Sonntag, 24. September 2017

Malevent im gARTenhaus

Vorletzte Woche hatte ich mal wieder Besuch in meinem Atelier. Es war eine tolle Session und jeder ist zufrieden mit einem Bild nachhause gegangen. Keiner hat zuvor schon jemals groß gemalt, außer das, was man in der Schule so gelernt hat.




Es ist jetzt kein Kurs den ich gebe, es ist eine einmalige Sache - Dauer 3,5 - 4 Stunden. Es sind keine Malerfahrung nötig und alles was man braucht dazu gibt es bei mir. Die Leute sollen sich im Vorfeld ein paar Gedanken machen was sie überhaupt malen möchten - ob Blume, Muster oder einfach etwas abstraktes. Und ich überlege mir schon im Vorfeld, wie ich es am besten vermitteln kann und schau, dass es ein Motiv ist, das man auch in der Zeit fertig gemalt bekommt.
 
Ich nenne es es auch nicht Malkurs, sondern Artevent. Denn viele wollen keine mehrwöchigen Kurse besuchen. Die, die zu mir kommen (in mein gARTenhaus passen höchstens 5 Leute) wollen sich ausprobieren und sehen wie es überhaupt mit einem Pinsel in der Hand ist. Ich sage immer: Malen kann jeder - der eine etwas besser, der andere etwas weniger. Aber in den 3-4 Stunden die meine Gäste bei mir sind haben sie Spaß.

Ich vermittle jetzt nicht groß Techniken, sondern sage einfach was als nächster Schritt zu tun ist "learning by doing" - und bisher hat es auch immer geklappt. Und der Spaß soll im Vordergrund stehen. Zwischendurch gibt´s eine Pause mit einer kleinen Stärkung und am Schluss veranstalten wir natürlich eine Vernissage. Alle Bilder kommen auf eine Staffelei und bei einem Glas Prosecco  wird dann gefachsimpelt... :)


Und das Schönste dabei ist doch wenn man später nachhause geht und kann sein Werk gleich aufhängen...


 


 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen